Die Bürgerinitiative ist der Ansicht, dass der Straßenausbaubeitrag anders als es unser Bürgermeister sieht, nicht nur ungerecht, sondern auch existenzgefährdend für die Bürger ist.

Wir sprechen hier nicht mehr über ein paar tausend Euro, sondern es werden immer größere Summen wie 30.000€, 50.000€ oder 70.000€ veranschlagt. Einige Bürger müssen bei diesen Summen Kredite aufnehmen oder sogar ihr Haus verkaufen.

Wir sind der Meinung, dass darf nicht sein. Die Stadt kann und darf auch nicht durch Straßensanierung Ihre Bürger ruinieren, die teilweise schon jahrzehntelang in Herzogenaurach gewohnt, Steuern gezahlt und Herzogenaurach erst zu dem gemacht haben, was es heute ist.